Bürger für Rheinstetten

Die parteiunabhängige Wählervereinigung im Gemeinderat

Bürgernahe Kommunalpolitik mit uns

Die Bürger für Rheinstetten treffen sich Montag, den ?.?.202? ab 1930 Uhr in der alten Schule in Forchheim, Haupstraße 2. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, ihre Vorstellungen einzubringen. Teilen Sie uns ihre Wünsche mit, damit wir das Leben in unserer Gemeinde verbessern können.

aktuelle Informationen

Flächenumlegung Pfeiferäcker
Wie eine Flächenumlegung funktioniert, kann aktuell am Beispiel eines neuen Gewerbegebiets „Pfeiferäcker“ in Rheinstetten beobachtet werden.
Da kommt eine örtliches Unternehmen auf den Oberbürgermeister und Gemeinderat zu, meldet einen zusätzlichen Flächenbedarf von ca. 4 Hektar an. Es findet eine Betriebsbesichtigung statt, die den Bedarf anhand einer nicht optimierten Betriebsorganisation unterlegen soll. Im Weiteren finden noch einige Hintergrundgespräche mit dem OB und seiner Verwaltung, der CDU-Fraktion und eventuell weiteren Gemeinderäten statt. Nach einigen Wochen Ruhe flattert dem Gemeinderat eine Vorlage mit einer auf die Interessen der anfragenden Firma zugeschnittenen Vorplanung auf den Tisch. Damit das alles nicht so offensichtlich und ganz blöd aussieht, werden ca. 10 weitere kleinere Gewerbegrundstücke ausgewiesen. Das Rheinstettener Bauamt ist selbstverständlich nicht in der Lage, die Umlegung durchzuführen. Zur Umsetzung wird deshalb eine „professionelle“ Erschließungsgesellschaft mit dem „know how“ wie man die Grundeigentümer am schnellsten rumkriegt beauftragt. Dieses wendet sich dann umgehend an die betroffenen Grundeigentümer und macht denen ein scheinbar günstiges Angebot zum schnellen Verkauf ihres Grundeigentums. Selbstverständlich hat alles seine gesetzlich geregelte Ordnung, die notwendigen Beschlüsse wurden entsprechend den ungewöhnlich schnell von einer besonders willfährigen Verwaltung erstellten Vorlagen mehrheitlich mit den Stimmen der bekannten Bau- und Betonierfraktionen im Rheinstettener Gemeinderat gefasst. Einwendungen, Rücksicht auf Landwirtschaft und Flächenverbrauch mit seinen schädlichen Folgen für Natur und Klima spielen keine Rolle.
Insgesamt kann dieses Vorgehen auch innerhalb eines gesamtgesellschaftlich schon seit Jahrzehnten laufenden Prozesses „die Reichen werden reicher“ gesehen werden. Die Grundeigentümer werden in Geld, das einem stetigen Wertverlust unterliegt, entschädigt, während die Grundstückswerte ständig im Steigen begriffen sind. Da wir immer noch in einer Marktwirtschaft leben, in der Preise frei verhandelbar sind und dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage unterliegen, besteht für die betroffenen Grundeigentümer keine Veranlassung, auf die von der Erschließungsgesellschaft versandten Unterlagen vorschnell, ohne genaue Prüfung der eigenen Interessenlage, zu reagieren oder gar durch eine Unterschrift Tatsachen zu schaffen.
Vielleicht schaffen es die Grundeigentümer, trotz der derzeit geltenden pandemiebedingten Beschränkungen, sich derart zu organisieren und ihre Interessen zumindest insofern zu wahren, dass die gegenläufige Wertentwicklungen von Geld- und Grundvermögen in angemessener und fairer Weise berücksichtigt werden. Sie würden der Allgemeinheit damit einen Dienst erweisen, indem sie einem weiteren verschwenderischen Umgang der nicht vermehrbaren Ressource Grund und Boden besonders im Bereich der gewerblichen und industriellen Nutzung entgegenwirken.

 

Die BÜRGER für RHEINSTETTEN werden von Otto Deck im Gemeinderat vertreten.
Kontakt: info (bei) buerger-fuer-rheinstetten.de

                Otto.Deck (bei) gemeinderat-rheinstetten.de (Tel. 07242 5633)

1.2.2021: Impfvandalismus

Nach den Zahlen des aerzteblatt.de vom 21.12.2020 ergibt sich folgende Zusammenstellung:

FirmaAnzahlImpfwillige% d. Bevölkerung
Biontech85.800.00042.900.00051,69%
Moderna50.500.00025.250.00030,42%
Zwischensumme136.300.00068.150.00082,11%
    
Curevac62.000.00031.000.00037,35%
AstraZeneca56.200.00028.100.00033,86%
Johson&Johnson37.250.00018.625.00022,44%
    
Gesamtsumme291.750.000145.875.000175,75%

 

 Allein die Impfdosen von Biontech und Moderna sind für Deutschland völlig ausreichend!
Natürlich muss der Impfstoff erst hergestellt werden, was Zeit beansprucht!
Natürlich werden die Länder, die mehr für den Impfstoff bezahlen auch zuerst beliefert - das ist heilige Marktwirtschaft: Gewinn vor Menschenleben!
Natürlich hat unsere bürokratische Gesellschaft kein Gespür für Pragmatismus!
Natürlich ist Deutschland ein digitales Entwicklungsland!

Das erbärmliche Gejaule der Medien und Politiker im Wahlkampfmodus begreife ich nicht. Wer kann es mir erklären?

  

Förter, impfwillig, Risikogruppe

Bürger für Rheinstetten: parteiunabhängige nachhaltige Sozialpolitik zum Wohle der Gesamtbevölkerung

Aktuelle Bewertung zu Corona hier klicken


4.5.21: 

  • 95 Neuinfizierte pro 100T in einer Woche in Rheinstetten
  • 37 akut Infizierte
  • 3,46 % Durchseuchungsgrad
  • 4,5 Monate bis 70 % der Bevölkerung geimpft ist

(Herbert Förter, geimpft)

 Otto Deck im Gemeinderat

Gästebuch der BfR

Name*:

Homepage:

Nachricht*:

Datenschutz*:
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.

Einträge

Aufrufe 

 
 
 
 

Seitenabrufe 

 
 
 
 

Bürger für Rheinstetten

Parteiunabhängig das Gemeinwohl nachhaltig mitgestalten

Bürger für Rheinstetten (BfR) [-cartcount]